Der Verlag

Elsinor Verlag
Gaupel 30
48653 Coesfeld

Verlagsvertretungen

Achim Kleine

Jageplatz 54

58300 Wetter (Ruhr)

Tel. (0 23 35) 84 48 22

Fax (0 23 35) 7 08 99

vv(at)achimkleine.de

Rudi Deuble

c/o Stroemfeld Verlag

Holzhausenstraße 4

60322 Frankfurt am Main

Tel. (0 69) 95 52 26-22

Fax (0 69) 95 52 26-24

r.deuble(at)me.com

Thilo Kist

Danckelmannstraße 11

14059 Berlin

Tel. (0 30) 325 84 77

Fax (0 30) 321 55 49

T.Kist(at)t-online.de

Aktuelles

 

10.05.2016

Autor und Herausgeber Dr. Martin A. Völker hält einen Vortrag über den Schriftsteller Peter Baum unter dem Titel "Dass wir Götter immer zerstören müssen". Termin ist der 12.05., 19.30 Uhr; Ort das IBZ-Berlin.

Wenn einer bei uns einen guten politischen Witz macht, dann sitzt halb Deutschland auf dem Sofa und nimmt übel. ...

Der Satiriker ist ein gekränkter Idealist: er will die Welt gut haben, sie ist schlecht, und nun rennt er gegen das Schlechte an. ... Vor allem macht der Deutsche einen Fehler: er verwechselt das Dargestellte mit dem Darstellenden. ...

Übertreibt die Satire? Die Satire muß übertreiben und ist ihrem tiefsten Wesen nach ungerecht. Sie bläst die Wahrheit auf, damit sie deutlicher wird, und sie kann gar nicht anders arbeiten als nach dem Bibelwort: Es leiden die Gerechten mit den Ungerechten. ...

Es wehte bei uns im öffentlichen Leben ein reinerer Wind, wenn nicht alle übel nähmen.

So aber schwillt ständischer Dünkel zum Größenwahn an. Der deutsche Satiriker tanzt zwischen Berufsständen, Klassen, Konfessionen und Lokaleinrichtungen einen ständigen Eiertanz. Das ist gewiß recht graziös, aber auf die Dauer etwas ermüdend. Die echte Satire ist blutreinigend: und wer gesundes Blut hat, der hat auch einen reinen Teint.

Was darf die Satire?

Alles.

Kurt Tucholsky (1919)

 

04.04.2016

Am 20.05.2016 liest Rainer Schepper im Kulturgut Haus Nottbeck aus Josef Wincklers "westfälischem Schelmenroman" "Der tolle Bomberg". Weitere Einzelheiten im Internet unter www.kulturgut-nottbeck.de.

23.03.2016

Am 18.04.2016 eröffnet Dr. Jörg W. Rademacher in Dortmund die von ihm kuratierte Ausstellung "Oscar Wilde: Ein Schriftsteller verfangen in den eigenen Worten".

24.02.2016

Lesung am Montag, dem 29. Februar 2016: Norbert W. Schlinkert liest aus seinem Roman Stadt, Angst Schweigen (Elsinor Verlag 2015). Den Abend moderiert Dr. Martin A. Völker.

Ort: Lessing-Haus, Nikolaikirchplatz 7, 10178 Berlin.

Beginn: 20 Uhr

Eintritt: 8,- / 6,- Euro, inkl. ein Glas Wein 

11.02.2016

Elsinor-Übersetzer und Herausgeber Dr. Jörg W. Rademacher veranstaltet am 11.02.2016 in der Johannes a Lasco Bibliothek in Emden einen Oscar-Wilde-Abend. Am 18.02.2016 eröffnet Dr. Rademacher vormittags um 10 Uhr in der Cäcilienschule Wilhelmshaven die nächste Station der von ihm kuratierten Ausstellung mit den Kriegszeichnungen des Georges Victor-Hugo.

05.02.2016

Der tolle Bomberg von Josef Winckler, in Westfalen eine Art Klassiker, wird in wenigen Wochen erstmals seit 21 Jahren wieder lieferbar sein - unter dem Elsinor-Imprint Longinus. Dabei hat sich eine kurzfristige Änderung ergeben: Ursprünglich war der Band als Paperback für 16,80 Euro angekündigt; jetzt wird er als Hardcover für 19,80 Euro erscheinen.

Wo bekommt man die Bücher?

Sämtliche Titel aus dem Verlagsprogramm von Elsinor und Longinus sind über den regulären Buchhandel und bei zahlreichen Internetbuchhändlern zu beziehen. Die meisten Titel können Buchhändler in der Regel innerhalb eines Tages besorgen; nur bei einigen seltener nachgefragten Backlisttiteln kann die Wartezeit ausnahmsweise etwas länger dauern.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elsinor Verlag e.K.